SALE!

Überall sieht man sie zur Zeit wieder: Die riesengroßen und signal-roten SALE-Schilder. In jedem Schaufenster & über jedem Grabbeltisch hängend und … na ja … überall halt!! 😀

Ich muss zugeben, dass ich auch ein absolutes Konsum-Opfer bin.
Wenn ich diese Schilder sehe, isses aus!! Da muss ich dann schon einige Male in die Stadt gehen, in der Hoffnung, die heftigsten Schnäppchen zu erhaschen. Gelingt mir meistens auch! Yippieh!! Und dafür prügel ich mich noch nicht mal mit anderen Weibern rum, weil die Sachen die ich haben will zumeist nicht viele andere haben wollen. Haha.

Wobei … ich bin irgendwie etwas mehr Mainstream geworden, musste ich wohl oder übel feststellen. Ich habe mir nämlich eine Leggings gekauft … mit Blümchen drauf. BLUMEN!! Das hätte ich bis vor … keine Ahnung … wenigen Monaten unter Garantie niemals getragen. Aber das Alter und die roten Haare lassen mich scheinbar peux a peux irgendwie etwas flexibler werden.

Ist aber auch völlig ok so!
Denn: Ich liebe sie! Sie steht mir wirklich ganz ausgezeichnet!!^^
Ich habe auch noch andere SUPI-SACHEN gekauft … das sollte aber hier eigentlich gar nicht Thema sein. Ich ließ mich nur kurz von meiner Begeisterung für meine eigenen Sachen mitreißen. 😀

Was ich eigentlich sagen möchte, bezieht sich auf den Rest der Menschen, die (nicht … so hoffe ich zumindest immer) zeitgleich mit mir shoppen gehen.

Da geht es auf der Shopping-Meile nämlich ganz schnell zu wie auf dem allerletzten Basar irgendwo im nirgendwo!!!
Der absolute Wahnsinn, wie sich die Leute – zugegebenermaßen ja nu meist die Frauen – benehmen und vor allem, wie die Geschäfte schon kurz nach Ladenöffnung aussehen. Dagegen ist ein Schlachtfeld ja ein echter Witz!! 😮
Wie die Geier auf den letzten Kadaver stürzen sich die Weiber auf die Tische und rupfen da hemmungslos alles auseinander, was nicht festgenagelt ist. Ich muss dabei immer an eine Szene von „Die Nanny“ mit Fran Drescher denken, in der sich die Frauen, für die schönen 80er Jahre Teile im Ausverkauf, fast die Köppe einschlagen ! 😀

Ich habe gestern bestimmt 5 Minuten gebraucht, um irgendwo auf diesem Wühltisch, der eigentlich gar keiner war, mal meine Farbe und meine Größe zu finden. Hat aber immerhin irgendwann geklappt. Wenigstens das!

Klar … man legt nicht jedes Teil wieder genau so zusammen, wie das die Angestellten nach Feierabend oder wenn die zwischendurch mal Zeit haben tun. Aber so ein bisschen sollte es doch eigentlich möglich sein, dass man nicht alles quer durch den Laden wirft.
Nö … Pustekuchen. Sogar in den Umkleidekabinen muss man erst mal über Klamotten-Berge kraxeln, bis man sich dann mal endlich umziehen kann.
KANN man seine eigenen Sachen denn NICHT wieder mit rausnehmen und wenigstens über diese Abgabestangen hängen … meinetwegen auch auf einen Tisch, wenn so ein Ding nicht existiert??? Ist das so arg zu viel verlangt? Ich meine, immerhin haben die Damen es ja auch geschafft, diese Kleiderberge IN die Kabine zu schaffen. Dann sollte wieder RAUS ja wohl auch das kleinste Problem sein.
Aber 80 Teile mit in die Kabine nehmen und dann einfach da liegen lassen, damit die nächste Trulla bloß keinen Platz mehr in dem Kabuff hat … also Entschuldigung … aber das ist, um es mal mit neumodischen Kraftausdrücken zu sagen, total fürn Arsch!
Ich verstehe es schlichtweg nicht und das nervt mich und ab und zu habe ich sogar einige Sachen erst rausgelegt, weil die armen Verkäuferinnen da ja echt nicht hinterherkommen können, selbst wenn sie wollten.
Aber irgendwann ist mir das dann auch zu doof, da immer den Aufräumer für die Asozialen zu spielen. Aaaaaber wie gesagt: Verstehen werde ich das auf jeden Fall nie, warum die Leute die Klamotten da so dermaßen krass durch die Gegend werfen. Eigentlich müssten die doch selber auch keinen Bock haben, in solchen Haufen irgendwas zu suchen.

Na ja. Gott sei Dank habe ich schon wirklich coole Sachen gefunden, über die ich mich sehr freue und die mir niemand mehr wegnehmen kann!! Und die Einzige, die den ganzen Kram jetzt noch durch die Bude schmeißen kann, bin ich selbst.^^

Übrigens: Wenn wir uns nicht gerade im inoffiziellen Sommerschlussverkauf befinden und die Menschen wie eine Herde Büffel über die Läden herfallen, ist es durchaus in Ordnung, wenn man ein Teil mal nicht wieder genau dahin zurückhängt, wo man es hergeholt hat! Das habe ich von meiner Tante gelernt und es macht in meiner Welt deshalb Sinn, es zu übernehmen, weil sie es absolut nachvollziehbar als „Arbeitsplatzerhaltung“ betitelt!! 😀