Ich KRIEGE das verdammte Glas nicht auf…

… und es macht mich rasend!!!

Wie sauer ich einfach werde, wenn ich nicht an mein Essen rankomme.
Es macht mich unendlich wütend.
Richtig fuchsig werde ich.
Also, ich möchte meinen eigenen Gesichtsausdruck lieber nicht sehen, wenn ich versuche etwas zu öffnen, was sich strikt dagegen wehrt.
Der gleicht dann wahrscheinlich – so stelle ich es mir zumindest vor – einem Hund, wenn man ihn fotografiert und gerade im Moment des Bellens abgedrückt hat und der kleine, süße und eigentlich stets liebe und gut erzogene Hund aussieht, als zerfleischt er hemmungslos alles und jeden. 😀

Egal ob Gurkenglas oder Dose oder komische 3 Meter dicke Plastikfolie, bei der man sich eher die Finger bricht, als dass man das Zeug mal möglichst schnell weg hat von dem, was das Herz begehrt.
Ich will, will, WILL sofort alles aufkriegen. Und wenn ich es nicht schaffe, möchte ich schreien.

Besonders bei Gläsern folgen unweigerlich kleine Anfälle eines, im Alltag oftmals gekonnt unterdrückten, Tourette-Syndroms. Zumeist kommt das nämlich nur beim Autofahren ans Tageslicht…
… oder halt bei Gläsern, die ich ums verrecken nicht aufkriege.

Es tut auch einfach so scheißweh an der Hand. Und Schmerzen tragen ja auch nicht gerade dazu bei, dass sich der eh schon angeschlagene (weil Hunger) Gemütszustand verbessert.
Da hat man doch keine Lust drauf!

Und diese Aufschraubhilfen da, die sind ja auch mal völlig für die Katz‘.

Was tut man also in solch einer aussichtslosen Situation?
Schere suchen!
Oder Messer!
Oder anderen spitzen Gegenstand.
Dann ausholen und reingerammt in den ollen Deckel.
Nur peinlich, wenn man scheinbar nur Pudding inne Arme hat oder sich eher das Messer verbiegt, als dass da mal ein Luft-Entweichungs-Loch in diesen lästigen Deckel gestanzt wird.

Selbiges Problem entsteht übrigens auch immer wieder gerne bei Flaschen mit kohlensäurehaltigem Inhalt. Tja, dehydrierste halt. Pech gehabt. 😀

Es ist ein Trauerspiel

Entweder gibt man irgendwann auf und sucht sich etwas Anderes zum ‚zwischen die Kiemen schieben‘, oder man hält eisern durch und hat irgendwann endlich ein Loch in dem schon völlig verbeulten Deckel, so dass sich das Ding endlich vom Glas löst.
Rostet dann halt ein bisschen an, sollte man den Inhalt nicht gänzlich verzehren…

…Aber was soll der Geiz. Wenigstens habe ich in diesem Moment gerade noch so verhindert, VÖLLIG auszurasten!^^

Und damit: genießt den (hoffentlich auch bei euch) sonnigen Sonntag! ♥ ♥ ♥