Wenn mein Auto in der Werkstatt ist…

… fühle ich mich, als hätte man mir eine meiner Gliedmaßen abgehackt!

Ich könnte mir bei allem Respekt nicht mehr vorstellen, ohne mein Auto zu leben. Erst recht nicht, seitdem ich meinen wunderbaren ‚Mazda 3‘ habe! 😉

Da müsste ich schon wirklich ALLES, was ein Mensch (unserer Gesellschaft) zum Überleben braucht, in meiner unmittelbaren Umgebung haben, um nicht komplett unglücklich zu sein, weil ich so verdammt anhängig von Bus und Bahn bin. Ich bin da wirklich absolut verwöhnt!

Gerade im Sommer ist „öffeln“ so unfassbar schrecklich. Viele Menschen … Menschen, denen warm ist … Menschen, denen man einfach nicht so nah kommen möchte, wie man ihnen aber unweigerlich in öffentlichen Verkehrsmitteln kommt… Menschen, die so viel Blödsinn reden. Kinder die schreien und Dir, wenn auch aus Versehen, ihre geschätzt 80 Kg schweren Scout-Tonne um die Ohren hauen. Ich sage: Nein, Danke!

Das sind natürlich absolute Luxusprobleme. Die haben wir in unserer Gesellschaft aber nun mal. Deswegen finde ich es z.B. auch immer etwas fragwürdig, wenn Eltern zu ihren Kindern sagen:

Du musst das Pausenbrot aufessen. In anderen Ländern haben die Kinder gar nichts zu essen und Du schmeißt Dein Brot weg.

Ich verstehe zwar den Gedanken dahinter, trotzdem hat kein Mensch in einem ärmeren Land etwas von MEINEM Brot. Bis ich es dort hin geschickt habe, ist es schlecht. So ist es halt. Es geht dem Einen besser, dem Anderen schlechter. Jeder meckert eben auf dem Niveau, auf dem er sich eben befindet (und ggf. ein bisschen darüber hinaus ;)). Und ich denke, das ist auch in Ordnung so. So lange ich es sich mir leisten kann, mit dem Auto durch die Gegend zu gurken und so lange ich die Möglichkeit dazu habe, kann ich auch mal auf hohen Niveau jammern. 😀

Bevor ich auch nur einen Tag ohne Auto bin, tausche ich also lieber mit meiner Mom, die mir das freiwillig anbietet, die Karre, damit sie für mich die Sommerreifen aufziehen lassen kann und ich mit ihrem Auto ganz luxuriös zur Arbeit komme.
Einzelkind? Ja!
Verwöhnt? Na klar!
Dazu stehen ein kleines Prinzesschen zu sein? SELBSTVERSTÄNDLICH!! 😀